Skip to content Skip to main navigation Skip to footer
0965

Erste urkundliche Erwähnung

1. Januar 0965

Erste urkundliche Erwähnung

Kaiser Otto I. schenkte den ihm erblich gehörenden “Hof Bovincthorpe” (erster überlieferter Name Bökendorfs) mit allen Äckern, Wiesen und Weiden an das im Wesertal gelegene Stift Corvey. Aus verschiedenen Urkunden, die im Archiv des Klosters Corvey lagern, geht hervor, dass Besitzansprüche im hiesigen Raum bereits vor 965 existieren.

Mehr erfahren
1632

Johann Schneeberger

16. November 1632

Im 30jährigem Krieg war der Bökendorfer Soldat Johann Schneeberger am Tod des Schwedenkönigs Gustav Adolf bei Lützen beteiligt. Die goldene Halskette des Königs soll Johann Schneeberger als Beweis seiner Tat mit nach Hause genommen haben. Der Volksmund sagt, dass die Kette unter der uralten Linde, die in jener Zeit vor…

Mehr erfahren
1730

Das Haus Gottes aus Holz

1. Januar 1730

Von 1728 bis 1730 wurde aus senkrecht aneinander gereihten Holzpfählen ein Betraum gebaut. Da Bökendorf zur Pfarrstelle Bellersen gehörte, wurde der Betraum als Kapelle bezeichnet und nicht als Kirche. 1729 war das Jahr der Heiligsprechung des Hl. Johannes von Nepomuk. Er wurde Patron der Kirche, wahrscheinlich auf Betreiben der Corveyer…

Mehr erfahren
1732

Schützengilde Bökendorf

1. Januar 1732

1732 war das Gründungsjahr der Schützengilde Bökendorf. Bis zu diesem Jahr gehörten die Schützenbrüder zur Bruderschaft unserer Nachbargemeinde Bellersen. Die Bruderschaft bestand dort seit 1575.

Mehr erfahren
1732

Größe Bökendorfs

1. Januar 1732

Die Größe Bökendorfs wird in der Kirchenchronik mit 61 Häusern mit 358 Einwohnern angegeben.

Mehr erfahren
1768

Größe Bökendorfs nach dem Siebenjährigen Krieg

1. Januar 1768

/01/Nach dem Siebenjährigen Krieg bestand das Dorf aus 60 Häusern mit 314 Einwohnern.

Mehr erfahren
1771

Bau Schloss Bökerhof

1. Januar 1771

Caspar Moritz Freiherr von Haxthausen ließ das Gutsherrenhaus Schloss Bökerhof von 1769 bis 1771 für seinen Sohn Werner Adolf an Stelle der älteren zerfallenen Wasseranlage von dem Hildesheimer Architekten und Hofbaumeister Anton Went erbauen.

Mehr erfahren
1801

Bau des Lehrerhauses

1. Januar 1801

Freiherr von Haxthausen lässt auf Ersuchen seiner Schwester Marianne von Haxthausen südlich der Kirche ein Wohnhaus für Lehrer in Fachwerkbauweise errichten, welches auch bis 1840 als Unterrichtsstätte mitgenutzt wurde. Zuvor erfolgte eine behelfsmäßige Lehrunterweisung in der Vikarie.

Mehr erfahren
1830

Erste Kirche aus Stein

1. Januar 1830

Die erste Kirche aus Stein wurde erbaut.

Mehr erfahren
1840

Bau der Knabenschule

1. Januar 1840

1835-1840 wurde aus Bruchsteinen die Knabenschule zwischen der Vikarie und dem Lehrerhaus gebaut. Zuvor wurde behelfsmäßig die Vikarie und seit 1801 das Lehrerahaus zur Lehrunterweisung genutzt.

Mehr erfahren
1914

Neues Schulgebäude

1. Januar 1914

Nach 1 1/2 Jahren Bauzeit konnte die neue Schule bezogen werden. Das Gebäude beinhaltete neben den beiden Klassenräumen im Erdgeschoss auch einen Keller- und Vorratsraum. Außerdem befand sich in der ersten Etage die Wohnung des Schulleiters und im Dachgeschoss wohnte die Lehrerin.

Mehr erfahren
1921

SV 21 Bökendorf e.V.

1. Januar 1921

Der Sportverein 21 Bökendorf wurde gegründet.

Mehr erfahren
1950

Freilichtbühne Bökendorf

1. Januar 1950

1950 wird Friedrich-Wilhelm Weber´s Stück “Elmar” als erstes Freilichtspiel vor dem Schloss Bökerhof aufgeführt.

Mehr erfahren
1954

Schulanbau

12. Oktober 1954

Schulanbau mit zwei Klassenräumen, ein Lehrer- und Konferenzraum, eine Dienstwohnung und ein Turnraum im Keller.

Mehr erfahren
1964

Neubau der Kirche

1. Januar 1964

1961 begannen die Planungen für einen Kirchenneubau. Dafür gab es mehrere Gründe: die Einwohnerzahl stieg ständig, so dass der Kirchenraum nicht mehr ausreichte, der Kirchenturm konnte keine weiteren Glocken aufnehmen, das Sandsteinplatten Dach musste erneuert werden und schließlich lag die Kirche zu weit in der Hauptdurchgangsstraße des Dorfes. Die Grundsteinlegung…

Mehr erfahren
1965

1000 Jahre Bökendorf

17. Juli 1965

17.07.-19.07.1965 wurde fand die “1000 Jahre Bökendorf” Feier statt. Nach dem abendlichen Freilichtspiel “Elmar” auf der Freilichtbühne folgte ein Fackelzug durch die Gemeinde. Der Abend fand seinen festlichen Abschluss mit einem Höhenfeuerwerk und dem anschließenden Tanz in der Festhalle am Bökerhof. Am Samstag erfolgte die Einweihung der neuen Kirche und…

Mehr erfahren
1965

Friedhofskapelle

31. Oktober 1965

Die Friedhofskapelle wurde aus den Bruchsteinen der kurz zuvor abgerissenen Kirche von 1830 errichtet.

Mehr erfahren
1970

Eingliederung in die Stadt Brakel

1. Februar 1970

Seit dem 01. Januar bildet die Stadt Brakel die Verwaltung für die Großgemeinde mit 14 Stadtbezirken. Von nun an lautet die kommunale Bezeichnung des Dorfes Bökendorf: Stadt Brakel – Stadtbezirk Bökendorf. Die Gemeinde Bökendorf hatte zur Zeit der Eingliederung zur Stadt 986 Einwohner und ca. 900 ha Eigenland.

Mehr erfahren
1981

Grillhütte

11. September 1981

Am 11.09.1981 wurde die Grillhütte am Wüllenberg eingeweiht.

Mehr erfahren
1986

Sport- und Freizeithalle

6. Dezember 1986

Am 06.12.1986 wurde die Sport- und Freizeithalle eingeweiht. Während der Feier führte der “Zirkus Böko-Belleroni” gekonnte Darbietungen vor.

Mehr erfahren
1997

Kulturmusterdorf

12. Dezember 1997

2000

Dorf Festival

30. Juli 2000

Vom 29.-30.07.2000   ab S. 171 Chronik

Mehr erfahren
2001

Gründung Heimatverein

28. September 2001

2002

1. Kultur- und Bauernmarkt mit Enthüllung des Euro-Gedenksteins und WDR Sommerfestival

28. Juli 2002

Mit der Eröffnung der neu gestalteten Ortsdurchfahrt fand auf der Hauptstraße von der Welle bis zum Wullhof der erste Kultur- und Bauernmarkt statt. Als eine der ersten Attraktionen wurde der “Euro-Gedenkstein” enthüllt. Dies dürfte das erste Denkmal sein, welches an das historische Ereignis der Euro-Einführung in zwölf europäischen Landern zu…

Mehr erfahren
2006

“Unser Dorf hat Zukunft” 2. Platz auf Landesebene

1. Januar 2006

2006

Bauernmarkt

29. Juli 2006

Bereits am Vorabend gab es eine Candlelight-Party mit der  wahrscheinlich längsten Spaghetti-Theke der Welt mit dem fahrenden “Schweinepott”. Eine weitere Attraktion war das Rodeo-Bullriding. Am Sonntagmorgen ging es dann mit dem Eröffnungsgottesdienst los. Unter anderem gab es eine Bauernolympiade mit Wettmelken mit Kuh Marina Rundballenrollen Schubkarrenrennen mit Strohballen Bullenreiten Gummistiefelweitwurf…

Mehr erfahren
2007

Onkel Fisch auf’m Dorf

1. August 2007

“Sie haben keine Requisiten, kein Drehbuch, keine Kostüme und keine Ahnung. Sie haben nur – ein Dorf.” Im August kam das Komikerduo Onkel Fisch nach Bökendorf um eine Folge ihrer Reihe “Onkel Fisch auf´m Dorf” zu drehen. Zusammen mit den hiesigen Vereinen wurden diverse Sketche gedreht: DSDS der Märchenerzähler im…

Mehr erfahren
2008

Schließung der Schule

26. Juni 2008

Mit Beginn der Sommerferien war in der Grundschule der letzte Schultag. Aufgrund zu geringer Kinderzahlen musste die kleinste Schulform im Kreis Höxter schließen und die Kinder in anschließend ihre Schullaufbahn in Hembsen oder Brakel fortsetzen.

Mehr erfahren
2008

Bauernmarkt

26. Juli 2008

Am Samstag des letzten Juli Wochenendes gab es Pellkartoffeln mit Heringsdipp aus dem fahrenden “Schweinepott”, anschließend fand die Candlelight-Party statt. Am Sonntag wurde der Bauernmarkt nach einem Gottesdienst eröffnet. Für die Kinder stand das Spielmobil der AWO bereit und ein historisches Kinderkarussell. Ein Streichelzoo und ein Kinderflohmarkt rundeten das Kinder-…

Mehr erfahren
2009

“Unser Dorf hat Zukunft” 2. Platz auf Landesebene

1. Januar 2009

2010

“Unser Dorf hat Zukunft” 1. Platz auf Kreisebene

1. Januar 2010

2010

Märchenmarkt

29. August 2010

Um sich von anderen Bauernmärkten in der Region abzuheben, wurde der Bökendorfer Kultur- und Bauernmarkt zum “Märchenmarkt” weiterentwickelt. Dort, wo auch schon die Brüder Grimm Märchen gesammelt haben, fand nun auch der Märchenmarkt statt: direkt vor dem Schloss Bökerhof. Am Vorabend fand bereits eine Candlelight-Party statt. Der Märchenmarkt wurde am…

Mehr erfahren
2012

Märchenmarkt

26. August 2012

Vor genau 200 Jahren erfolgte die Erstausgabe der Grimmschen Märchen und am 26.08.2012 wurden diese an historischer Stätte  beim zweiten Märchenmarkt in Bökendorf zum Leben erweckt. Märchengottesdienst Märchen erleben Märchenrally Märchenerlebnispfad Märchenhafte Musik Märchenhafte Aussteller Märchenhaft essen und trinken und vieles mär…  

Mehr erfahren
2013

School’s Out Party

11. Mai 2013

Nachdem die Grundschule im Jahr 2008 geschlossen wurde und im April 2011 ein Feuer in der alten Schule ausgebrochen war, konnte der Abriss der alten Schule leider nicht verhindert werden. Der Abriss stand schließlich im Sommer 2013 an. Am 11.05.2013 fand ann jedoch noch eine letzte Feier in der Schule…

Mehr erfahren
2020

Das Dorf heute

31. Dezember 2020

Das Dorf heute

Bökendorf ist ein Ortsteil von Brakel im Kreis Höxter. Zum Stichtag 31.12.2020 hat Bökendorf 747 Einwohner.

Mehr erfahren
Zurück zum Anfang